Gasgeruch - was tun?!


Gasexplosionen sind äußerst seltene, wenn dann aber durch die schwere der Schäden in den Medien besonders stark präsente Ereignisse. Beachten Sie einige Grundregeln im Umgang mit Gasanschlüssen, um die Gefahr im Vorfeld zu minimieren und im Fall eines tatsächlichen Gasgeruches richtig zu reagieren.

 

Sorgen Sie bei Ihrer Gasheizung für eine regelmäßige Wartung durch Fachbetriebe. So können altersschwache Leitungen oder Geräte frühzeitig erkannt und ausgetauscht werden. Lassen Sie sich vom Fachbetrieb eine Dokumentation der stattgefundenen Wartungstätigkeiten ausstellen.

 

Führen Sie niemals Arbeiten an Gasleitungen sowie Geräten selbstständig durch! Überprüfen Sie regelmäßig, ob der Zugang zum Gashaupthahn gut erreichbar ist. Nur so kann im Ernstfall schnell das zuströmende Gas unterbrochen werden.

 

Sollten Sie einmal Gasgeruch feststellen, so halten Sie sich an folgende Grundregeln:

  • Versuchen Sie ruhig zu bleiben.
  • Sorgen Sie durch Öffnen von Fenstern für ordentlichen Durchzug.
  • Schalten Sie keine elektrischen Geräte an: Kein Telefon, kein Handy, kein Lichtschalter, kein Türklingeln!
  • Verhindern Sie unbedingt offenes Feuer: Keinesfalls Rauchen, keine Feuerzeuge, Kerzen löschen!
  • Schließen Sie wenn möglich den Gashaupthahn.
  • Warnen Sie Hausbewohner durch Klopfen (nicht klingeln!).
  • Entfernen Sie sich aus dem Gefahrenbereich und halten Sie Abstand zum Gebäude.
  • Alarmieren Sie die Feuerwehr über Notruf 112.
  • Machen Sie sich bei Eintreffen der Feuerwehr bemerkbar.