Verhalten im Brandfall


1. Ruhe bewahren! Hecktische und unüberlegte Handlungen können nur dazu führen, dass Sie sich noch mehr in Gefahr bringen.

 

2. Alarmieren Sie die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112. Beachten Sie beim absetzen des Notrufes die wichtigen W-Fragen!

 

    a. Wo ist es passiert?

    b. Was ist passiert?

    c. Wieviele Verletzte gibt es?

    d. Wer ruft an?

    e. Warten auf Rückfragen!

 

3. Schließen Sie alle Fenster und Türen, damit dem Feuer die Luftzufuhr unterbunden wird. Für eine Verbrennung ist Sauerstoff zwingend notwendig! Türen aber niemals abschließen!

 

4. Versuchen Sie unverrauchte Räume mit nassen Handtüchern oder Kleidungsstücken an den Türschlitzen rauchfrei zu halten, verstopfen Sie alle Öffnungen!

 

5. Beim Öffnen einer verschlossenen Türe immer folgendes Beachten:

Prüfen Sie mit dem Handrücken, ob das Türblatt warm ist! Ist dies der Fall, darf die Türe auf keinen Fall geöffnet werden. Durch das Öffnen der Tür könnte es zu einer raschen Feuerausbreitung kommen, da Sie dem Feuer den benötigten Sauerstoff anbieten. Hierbei setzten Sie sich einer sehr großen Gefahr aus.

 

6. Vermeiden Sie, wenn irgendwie möglich, auch den sehr kurzen Aufenthalt in verrauchten Räumen. Sollte es dennoch notwenig sein, so bewegen Sie sich in verrauchten Räumen ausschließlich nur flach am Boden, da die giftigen Rauchgase sich oben aufhalten.

 

7. Benutzen Sie in Gebäuden mit Aufzug diesen nicht. Er könnte stehen bleiben!

 

8. Wenn sie vom Feuer eingeschlossen sind, machen Sie sich lautstark am geöffneten Fenster bemerkbar und warten sie auf Hilfe der Feuerwehr!

 

9. Zur Vermeidung solcher Situationen sollten Sie in jedem Raum einen Rauchmelder installieren. Beim Auslösen dieser Rauchmelder bleibt Ihnen meist genug Zeit sich in Sicherheit zu bringen.