der notruf


Mussten Sie schon ein mal einen Notruf wählen? Ja? Haben Sie dann alles richtig gemacht oder ist Ihnen in der Aufregung etwas wichtiges entfallen? Oder haben Sie noch nie die Feuerwehr gebraucht? Was würden Sie denn dem Disponenten an der "112" erzählen wenn morgen Ihre Garage brennt?!

 

Wichtig zu wissen sind zwei Dinge:

 

Die Notrufnummer 112

 

Die "5 W-Fragen"

 

Denn nur so kann der Disponent der Leitstelle richtig reagieren und die notwendigen Rettungsmittel zum Einsatz bringen.


Die "5 W-Fragen"

 

Wo geschah es ?

Um eine unnötige und zeitaufwendige Suche zu vermeiden ist eine genaue Beschreibung des Unfallortes notwendig:

- Ort

- Straße / Abzweig

- Hausnummer, ggf. Stockwerk

 

Was geschah ?

Eine kurze Lagebeschreibung hilft der Leitstelle die richtigen Hilfsmaßnahmen einzuleiten, d.h. Rettungswagen, Feuerwehr oder Polizei zu alarmieren.

 

Wieviele Verletzte gibt es?

Die genaue Zahl der Verletzten hilft der Leitstelle um ausreichend Rettungswagen etc. zu alarmieren.

 

Wer meldet den Notfall?

Bitte nennen sie dem Disponenten in der Leitstelle Ihren Namen.

 

Warten auf Rückfragen !

Warten Sie auf Rückfragen der Leitstelle. Diese kann ggf. noch weitere Informationen benötigen.

 

Notruf mit dem Handy

In allen Handynetzen können Sie uns über die Rufnummer 112 erreichen. Sie werden dann automatisch zur nächsten Leitstelle verbunden. Hier ist es sehr wichtig, Ihren genauen Aufenthaltsort anzugeben, da unter Umständen eine andere Leitstellen für den Notruf zuständig ist. Diese Telefonate sind kostenlos. Ohne eine eingelegte SIM-Karte sind keine Notrufe möglich.

 

Notruffax für Gehörlose

Für Gehörlose gibt es die Möglichkeit, über ein Notruffax den Notruf bei der Rettungsleitstelle in Tuttlingen abzugeben.

 

Die Notruf-Faxnummer im Landkreis Tuttlingen lautet wie auch für Sprachanrufe: 112

 

Die Vorlage sollte bereits jetzt ausgedruckt und Daten wie Name, Straße, Hausnummer, Etage und Ort gut leserlich eingetragen werden. So ist im Notfall nur noch das Ankreuzen von "Wer soll helfen" und "Was ist passiert" notwendig. Selbstverständlich sollte die Vorlage griffbereit in Nähe des Faxgerätes aufbewahrt werden.

 

HINWEIS: Das Notrufabsetzen über das Fax ist nur für bestimme Fälle (Taube, Stumme) vorgesehen. Bei allen anderen ist wegen möglicher Rückfragen der Anruf über 112 eindeutig zu bevorzugen.

 

Zum Öffnen der Notruffax-Vorlage ist das Programm Adobe Acrobat Reader notwendig. Dieser kann hier kostenfrei herunter geladen werden.

Download
Notruffax.pdf
Adobe Acrobat Dokument 110.2 KB