Bautagebuch MTW

Die Feuerwehr Spaichingen als eine von sechs Stützpunktfeuerwehren des Landkreises Tuttlingen hält zwei Mannschaftstransportwagen (MTW) vor. Aktuell sind das ein VW Transporter (Florian Spaichingen 19-1) sowie ein Ford Transit (Florian Spaichingen 19-2). Der Mannschaftstransportwagen auf VW Transporterbasis mit Baujahr 1995 soll aufgrund seines Alters ersatzbeschafft werden. Mannschaftstransportwagen sind hinsichtlich Ihres Fahrgestells und der Beladung in der Technischen Baubeschreibung Mannschaftstransportwagen des Landes Baden-Württemberg näher spezifiziert. Das Fahrzeug soll vor allem dem sicheren Transport von Personal und Material zu Einsatzstellen dienen. Des Weiteren wird es für die Jugendarbeit innerhalb der Jugendfeuerwehr Spaichingen genutzt. Weitere Einsatzzwecke können das Unterbringen von evakuierten Bewohnern nach Brandereignissen im Winter, die Nutzung als Führungsfahrzeug für Abschnittsleiter bei der Erkundung weitläufiger Einsatzstellen oder aber die Warnung der Bevölkerung durch Lautsprecherdurchsagen sein.


Basisdaten

--- Symbolbild ---

Gemäß der Technischen Baubeschreibung Mannschaftstransportwagen sind folgende Eckdaten einzuhalten:

Bezeichnung: MTW
   
Besatzung: sechs bis neun Feuerwehrangehörige (Fahrzeug Spaichingen: acht)
   
Laderaum: Lademöglichkeit von mind. 100 kg für z. B. Zusatzgepäck
   
Zulässige Gesamtmasse: 3,5 Tonnen
   
Antrieb: Allrad
   
Getriebe: Automatik
   
Beladung u.a.: Feuerlöscher, Funkgeräte, Notfallrucksack, Handwerkzeug


Aktueller Stand - Kurzübersicht

Datum Ereignis
Juli-August 2020

 

Besichtigung mehrerer Fahrzeuge und Erstellung des Leistungsverzeichnisses

 

August-September 2020

 

Ausschreibung anhand eines Leistungsverzeichnisses

September 2020

 

Zustimmung des Gemeinderats der Stadt Spaichingen zur Auftragsvergabe

Oktober 2020

 

Auftragsvergabe an den wirtschaftlichsten Bieter, die Firma Schäfer, Oberderdingen zum Ausbau eines VW T6, 110 kW 4-MOTION DSG zu einem MTW

November 2020

 

Baubesprechung bei der Firma Schäfer, Oberderdingen

Ende 2021

 

Indienststellung (geplant)