Einsatzbericht


Unklare Rauchentwicklung in Tuttlinger Kreuzstraßentunnel führt zu Großaufgebot der Feuerwehr 18.12.2019

Am heutigen Mittwoch, 18. Dezember wurde die Feuerwehr Spaichingen gegen 14:00 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung im Tuttlinger Kreuzstraßentunnel alarmiert.

Gemäß des objektspezifischen Alarmplans wurden neben allen Abteilungen der örtlichen Feuerwehr Tuttlingen die Feuerwehren aus Fridingen und Mühlheim alarmiert. Zudem wurde die Feuerwehr Spaichingen mit einem Wechselladerfahrzeug und dem Abrollbehälter Atemschutz zur Einsatzstelle beordert. Die Einsatzkräfte fuhren alle Bereitstellungsräume an den Tunnelzugängen an.

Vor Ort wurde der Tunnel von den Einsatzkräften der Feuerwehr Tuttlingen abgefahren und kontrolliert. Hierbei wurde kein Brandereignis festgestellt. Der Tunnel wurde zudem maschinell belüftet.

Von der Feuerwehr Spaichingen waren drei Kräften vor Ort, weitere sechs Mann verblieben im Feuerwehrhaus in Bereitschaft. Neben den Kräften der Feuerwehren waren auch Einsatzkräfte des DRK Tuttlingen und der Polizei im Einsatz.

Hintergrund:
Brände in Tunneln stellen eine besondere Herausforderung für Feuerwehren dar. Neben den extrem hohen Temperaturen ist schlechte Sicht ein großes Problem für die Feuerwehren. Durch die Röhre können weder Wärme noch Rauch abziehen und sammeln sich so im Tunnel, was eine Brandbekämpfung stark erschwert. Zudem sind oft lange Angriffswege erforderlich, um von den rauchfreien Zonen an den Tunnelportalen den Brandherd zu erreichen. Hierzu wird spezielles Gerät, wie z.B. Langzeitpressluftatmer und auch ein Löschroboter benutzt. Tunnelbrände sind aufgrund der genannten Gegebenheiten extrem personal- und materialintensiv. Als eine von mehreren Feuerwehren des Landkreises unterstützt deshalb die Spaichinger Feuerwehr bei Brandereignissen im Kreuzstraßentunnel die Tuttlinger Kameraden. Die Feuerwehr Spaichingen liefert hierbei mit dem Abrollbehälter Atemschutz den notwendigen Nachschub an Atemschutzgeräten. Der Abrollbehälter Atemschutz wird vom Landkreis Tuttlingen vorgehalten und ist bei der Feuerwehr Spaichingen stationiert. Daher fährt die Spaichinger Feuerwehr mit dem Abrollbehälter zur Unterstützung bei größeren Brandereignissen Einsatzstellen im gesamten Landkreis Tuttlingen an.

Bericht: C. Schmid, N. Mattes
Foto: Symbolbild FF Spaichingen