Einsatzbericht


Brand 04.04.2019

Spaichinger Feuerwehr unterstützt bei Gebäudebrand in Balgheim


Am späten Abend des 4. April wurde der diensthabende Spaichinger Löschzug gegen 22:45 Uhr zum Brand eines Wohn und- Ökonomiegebäudes in der Hauptstraße der Nachbargemeinde Balgheim alarmiert.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr war ein ausgedehnter Brand im Obergeschoss des Gebäudes zu erkennen. Rauch drang aus dem Dach des Gebäudes und der Brand drohte auf den Dachstuhl überzugreifen. Die Erkundung ergab, dass sich keine Personen mehr im Gebäude aufhielten. Eine Bewohnerin des Gebäudes hatte das Haus eigenständig verlassen, wurde jedoch mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation vom Rettungsdienst in ein Klinikum verbracht.

 

Gegen 23:00 Uhr wurde aufgrund der Lage Gesamtalarm für die Spaichinger Feuerwehr ausgelöst. Gemeinsam mit den Balgheimer Kameraden nahm die Spaichinger Wehr die Brandbekämpfung im Gebäude vor. Durch einen raschen und schlagkräftigen Innenangriff mehrerer Trupps unter Pressluftatmer mittels mehrerer Rohre konnte ein Totalverlust des Dachstuhls verhindert werden.


Die Führungsgruppe der Spaichinger Feuerwehr unterstützte die Einsatzleitung bei der Koordination der Maßnahmen im Einsatzverlauf.

Da für die Brandbekämpfung zusätzliche Atemschutzgeräte und –träger benötigt wurden, wurde im weiteren Verlauf zusätzlich ein Wechselladerfahrzeug mit dem Abrollbehälter Atemschutz sowie weitere Einsatzkräfte, die sich in Abrufbereitschaft im Spaichinger Gerätehaus befanden, zum Einsatzort gerufen. Zudem wurde der Rüstwagen der Feuerwehr Spaichingen ebenfalls zur Einsatzstelle beordert um Gerätschaften für die weiteren Löschmaßnahmen bereitzustellen.

 

Um Glutnester zu bekämpfen wurden Wände, Decken und die Dachhaut des Gebäudes geöffnet und betreffende Bereiche gezielt mittels Wärmebildkamera kontrolliert und abgelöscht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis weit in die Nacht.

Das DRK übernahm die Versorgung und Verpflegung der Einsatzkräfte, die bei ihrer Arbeit winterlichen Temperaturen und Schneefall ausgesetzt waren.

 

Neben den Feuerwehren aus Balgheim und Spaichingen und Kreisbrandmeister Andreas Narr waren die Polizei, der Rettungsdienst, der Leitende Notarzt, der Organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und die Schnelleinsatzgruppen des DRK Spaichingen und Balgheim vor Ort. Des Weiteren wurden Verantwortliche des Energieversorgers zur Einsatzstelle beordert. Bürgermeister Helmut Götz wurde zudem verständigt.

Es entstand ein erheblicher Sachschaden, dessen Höhe von der Polizei ermittelt wird.


Ebenfalls unklar ist die Brandursache, welche von der Brandursachenermittlung ermittelt wird. Im Einsatz waren insgesamt 70 Einsatzkräfte aller Hilfsorganisationen mit 16 Fahrzeugen. Die Feuerwehr Spaichingen war mit 39 Mann und 9 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Bericht: N. Mattes, C. Schmid 

Fotos: FF Spaichingen