Einsatzbericht


VU PKW 11.03.2019

 

Verkehrsunfall beschäftigt Spaichinger Wehr am Montag Nachmittag

 

Am Montag, 11. März wurde die Spaichinger Feuerwehr zu einer Unfallrettung auf die Kreisstraße 5913 zwischen Spaichingen und Schura kurz vor dem Abschnitt „Viehweide“ gerufen.

 

Beim Eintreffen der Feuerwehr wenige Minuten nach der Alarmierung stellte sich die Lage wie folgt dar: ein am Unfall beteiligter LKW stand bergauf im Straßengraben auf der Gegenfahrbahn, der Fahrer hatte sein Fahrzeug bereits verlassen. Einige Meter weiter war in einem Audi eine Patientin eingeklemmt, die bereits vom Rettungsdienst betreut wurde. Auf den Unfallwagen war ein Smart aufgefahren. Die Insassen dieses Fahrzeugs wurden ebenfalls vom Rettungsdienst betreut und einer weiteren medizinischen Versorgung zugeführt. 

 

Die anfänglich gemeldete Lage von mehreren schwer verletzten Personen bestätigte sich nicht, sodass sich die Aufgabe der Spaichinger Feuerwehr auf die Unfallrettung der eingeklemmten Patientin aus ihrem Unfallwagen und die Sicherstellung des Brandschutzes an der Unfallstelle beschränkte.

Nach Absprache mit dem ebenfalls anwesenden Notarzt wurde eine patientenorientierte Rettung durchgeführt. Hierfür wurde mittels schwerem Schneidgerät das Dach des Fahrzeugs entfernt, so dass die Patientin unter ständiger Betreuung des Rettungsdienstes aus ihrem Fahrzeug gerettet werden konnte. Die schwer verletzte Patientin wurde daraufhin zu weiteren Versorgung in ein Klinikum verbracht.

 

Die K 5913 blieb während der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und Aufräum arbeiten bis in die Abendstunden gesperrt.

Die Feuerwehr Spaichingen war mit fünf Fahrzeugen und 19 Mann am Unfallort im Einsatz.