Einsatzbericht


Gebäudebrand in Personenunterkunft 25.04.2019

Schadenträchtiger Gebäudebrand beschäftigt Spaichinger Feuerwehr

 

In den frühen Morgenstunden des 25. April wurde die Feuerwehr Spaichingen gegen 5:15 Uhr zu einem Gebäudebrand in einer städtischen Personenunterkunft in die Spaichinger Angerstraße alarmiert.

 

Die ersten Fahrzeuge trafen bereits wenige Minuten nach der Alarmierung vor Ort ein. Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle stand ein Zimmer im Erdgeschoss des Gebäudes im Vollbrand. Zudem ergab die erste Erkundung und Befragung der anwesenden Bewohner, dass sich noch eine Person im Obergeschoss des Gebäudes befand. Aufgrund dessen wurde umgehend deren Rettung eingeleitet.

 

Parallel wurde auf der Straßenseite des Gebäudes mit der Brandbekämpfung im Innenangriff begonnen. Schnell stellte sich heraus, dass der betroffene Raum voll von brennbarem Gut in Form von Elektrogeräten und Hausrat stand. Diese Brandlast bot dem Feuer reichlich Nahrung. Zusätzlich wurde auf der rückwärtigen Gebäudeseite ein Löschangriff aufgebaut, um einen Brandüberschlag auf den Dachstuhl zu vermeiden.

 

Frühzeitig war absehbar, dass sich die Löscharbeiten aufwendig und langwierig gestalten würden, so dass weitere Kräfte und Fahrzeuge der Feuerwehr Spaichingen sowie im weiteren Verlauf ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Aldingen hinzugezogen wurden.

 

Im weiteren Einsatzverlauf wurde ersichtlich, dass der Brand bereits in die Decke oberhalb des Brandraums sowie die angrenzenden Räume übergeschlagen hatte. Ein umfangreiches, flächendeckendes Öffnen der Decke von unten und oben war daher erforderlich. Hierzu wurden neben Brechwerkzeugen auch mehrere Kettensägen eingesetzt. Mittels mehrerer eingesetzter Wärmebildkameras konnten die vorhandenen Glutnester geortet und gezielt abgelöscht werden.

 

Erst gegen 8 Uhr am Vormittag konnte „Brand aus“ gemeldet werden. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis zur Mittagszeit hin. Hiernach wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

 

Aufgrund der großen Personenbelegung im betroffenen Objekt wird dieses generell mit einer erhöhten Alarmstufe beschickt, so dass sehr schnell eine Vielzahl an Kräften zur Verfügung stand.

 

Am Gebäude entstand erheblicher Sachschaden, die genaue Schadenshöhe wird von der Polizei ermittelt.

 

 

Im Einsatz war die Feuerwehr Spaichingen mit neun Fahrzeugen und rund 40 Mann. Daneben waren folgende Einheiten bzw. Personen vor Ort anwesend: Feuerwehr Aldingen , KBM, Polizei, DRK, Bürgermeister, LNA, Energieversorger, Bauhof, Baufachberater.

 

Bericht: C. Schmid und N. Mattes

Fotos: Feuerwehr Spaichingen und DRK Ortsgruppe Spaichingen

 

 

Fotoquelle: Feuerwehr Spaichingen

und

DRK Ortsgruppe Spaichingen