MTW


 

Fahrzeugtyp Mannschaftstransportwagen
Kurz MTW
Funkrufname Florian Spaichingen 19-2
Fahrgestell Ford Transit FT 350 L
Ausbau Winzenried Funktechnik, Rottweil
Baujahr 2013
Motorleistung (PS) 125
Besatzung 1/8/9 (9 Sitzplätze)
Aufgaben im Einsatz Transport von Einsatzkräften, kleinere Einsatzmaterialien
   
Beschreibung

Der Mannschaftstransportwagen dient der Feuerwehr vorrangig zum Transport von Einsatzkräften. Das Fahrzeug findet jedoch auch bei der Jugendarbeit Verwendung. Im Einsatzfall können kleine Logistik-aufgaben oder im Falle einer notwenigen Warnung der Bevölkerung Sprachausgaben mittels Lautsprecheranlage durchgeführt werden.

FAHRZEUG
Der FORD Transit FT 350 L wird von einem 2,2 Liter Dieselmotor mit 125 PS und manuellem Schaltgetriebe bewegt. Im Fahrzeug finden neun Einsatzkräfte Platz.

KOMMUNIKATION
Das Fahrzeug verfügt über ein Funkgerät FuG 8b-1 (4m-Bereich) mit FMS-Funktionalität. Der Einsatz digitaler Sprechfunkgeräte (TETRA) ist umfassend vorbereitet. Ein Handsprechfunkgerät (FuG 11b) steht dem Fahrzeugführer für den tragbaren Einsatz an der Einsatzstelle zur Verfügung.

SONDERSIGNAL
Für die sichere Erkennbarkeit im Verkehrsraum wird eine moderne Sonder-signalanlage mit LED-Technik eingesetzt. Der Sondersignalbalken mit Fernblitzmodul vom Typ PINTSCH BAMAG TOPas wird durch Frontblitzer und eine dritte Kennleuchte am Heck ergänzt.
Lautsprecherdurchsagen beispielsweise für Warndurchsagen sind möglich.

WEITERE AUSRÜSTUNG
Der Heckbereich des Fahrzeuges ist großflächig metallen ausgekleidet und bietet für kleinere Transportaufgaben ausreichend Raum. Ein stabiles Trenngitter zwischen Lade- und Mannschaftsraum mit Durchlademöglichkeit schützt die Insassen.


Darüber hinaus steht im Fahrzeug feuerwehrtechnische Ausrüstung geringen Umfangs zur Verfügung. LED-Knickkopflampe, Verkehrswarngerät, Feuerlöscher, Erste-Hilfe-Rucksack.

Am Fahrzeug wurden retroreflektierende Markierungen im Spaichinger Design angebracht, um die Auffälligkeit im Straßenraum zusätzlich zu erhöhen.